X

Ihre aktuelle Version von Internet Explorer ist alt und wird nicht mehr unterstützt. Wir empfehlen Ihnen, <a href='http://windows.microsoft.com/de-de/internet-explorer/download-ie'> von hier </a> auf die neueste Version zu aktualisieren

Unsere Mitarbeiter

Einige unserer Mitarbeiter stellen sich mit ihrer interessanten Karriere bei RES vor

Anna Leps

„Bereits während meines Geografie-Studiums hat mich das Thema Windkraft besonders gereizt. Ich arbeitete nicht nur als Werkstudentin bei einem großen Projektierer, sondern untersuchte in meiner Diplomarbeit auch die Vereinbarkeit von Windkraft und Naturschutz. Meinen Einstieg ins Berufsleben fand ich konsequenterweise also auch im Bereich Windparkplanung, und zwar als planerisch technische Assistentin. Nach einiger Zeit spürte ich den Drang, mich weiterzuentwickeln und entdeckte die Stellenanzeige von RES Deutschland.

Die Idee, dass ein verhältnismäßig neues Team versucht den deutschen Markt zu erobern und dabei gleichzeitig auf die Erfahrung und Kraft eines seit über 30 Jahren bestehenden Familienunternehmens zurückgreift, fand und finde ich immer noch sehr motivierend. Ich schätze es zudem, dass auf die Meinung Einzelner hohen Wert gelegt wird und eine familiäre Atmosphäre zwischen meinen Kollegen besteht. In kürzester Zeit konnte ich durch meinen Einsatz eine neue Position mit Führungsverantwortung erlangen. Solch schnelle Entwicklungschancen sowie die Freiheit bei der Gestaltung der Arbeit schätze ich sehr.

Das gemeinsame Ziel, eine kohlenstoffarme Zukunft zu schaffen, vereint unser Team. Als Mutter einer Tochter möchte ich auch stolz auf das sein, was ich tue. Und mal ehrlich: Was gibt es Schöneres, als daran mitzuwirken, die Welt für unsere Kinder und Nachkommen zumindest ein wenig besser zu machen?“

Projektentwicklerin

Deutschland

Brandon Shenfield

„Ich habe mich schon immer für Energie und für die Umwelt interessiert. In meiner ersten Stelle im Energiesektor habe ich für eine kleine Firma gearbeitet, die sich auf die Finanzierung von Energie spezialisiert hat. Ich habe bei dieser Firma sogar bei der Recherche für ein Buch zu diesem Thema mitgeholfen.

Zum Entwicklungsteam für Energiespeicherprojekte bei RES kam ich aufgrund meiner Faszination an Erneuerbarer Energie und Nachhaltigkeit. Ich bin stolz, für ein Unternehmen zu arbeiten, das sich so sehr um seine Mitarbeiter kümmert und gleichzeitig versucht, einen Unterschied zu machen, wie wir Energie erzeugen – und uns um den Planeten kümmern.

In meinem Team arbeiten wir mit den verschiedensten Kunden zusammen und finden Lösungen, um Ihren Herausforderungen im Bereich der Erneuerbaren Energie in diesem sich ständig entwickelnden Markt zu begegnen. Ich freue mich schon darauf, unsere Kunden weiter hierbei zu unterstützen und unsere zukünftigen Ziele zu erreichen.

Ich bin ein begeisterter Skiläufer und Bergsteiger, und mein Wohnort hier in Colorado ist daher für mich perfekt. Ich bin gerne draußen in der Natur und erkunde dann alles, was der Staat und die Rocky Mountains zu bieten haben.“

Entwickler

Energiespeicher, USA

Jessica Coffey

„Ich habe vor Kurzem meine Firma in Dayton (Washington) verkauft und war auf der Suche nach meiner nächsten Herausforderung, als ich hörte, dass RES das Windprojekt Marengo bei mir in der Nähe baute. Es war eine Stelle für einen Turbineninspektor ausgeschrieben und trotz mangelnder Erfahrung bewarb ich mich sofort darauf. Glücklicherweise sah RES mein starkes Bemühen und gab mir eine Chance. Ich habe die Entscheidung nie bereut.

Was mir besonders gut an RES gefällt, ist die Möglichkeit, mehr Verantwortung zu übernehmen und auch in anderen Abteilungen zu arbeiten. Ich habe in der bautechnischen, der elektrischen und der Sicherheitsabteilung gearbeitet, war Umwelt- und QS-Kontrolleur und Projekttechniker und bin jetzt Projektleitungsassistentin. Die Mitarbeiter hier sind alle sehr nett und wie eine zweite Familie für mich geworden. Ich weiß, dass ich mich bei Fragen immer an jemanden wenden kann, der mir dann weiterhilft. Diese Teamarbeit und die nette Atmosphäre möchte ich nicht missen.

Ich gehe gern wandern und bin gerne mit meinem Mountain-Bike unterwegs. Die meisten Orte, in denen wir Projekte bauen, liegen in ländlichen Gegenden. In den letzten zwei Jahren habe ich deshalb viel Zeit im Palo Dura Canyon, im Cap Rock Canyon, und im Lake Metigoshe State Park verbracht. Mir gefallen die verschiedenen Landschaften sehr gut und ich verbringe so viel Zeit, wie ich kann, um sie zu erkunden.“

Projektleitungsassistenz 

USA

Tyler Mori

„RES ist hier in Broomfield (Colorado) sehr präsent und das hat mich anfänglich zu RES hingezogen. Das Unternehmen engagiert sich auch in der Gemeinde, z. B. bei Lebensmittel-Spenden und Jobmessen. Ich bin zu einer dieser Jobmessen hingegangen. Ich arbeitete zu dem Zeitpunkt bei einer Firma, die sich auf konzentrierte Solarthermie (CSP) spezialisierte und wollte einen Wechsel, aber im Bereich der erneuerbaren Energie bleiben.

Bei RES lerne ich jeden Tag etwas Neues. Das ist für mich sehr wichtig. Ich bekomme hautnah mit, wie Gemeinden auf der ganzen Welt von Erneuerbarer Energie profitieren können. Ich gehe in meiner Arbeit richtig auf.

Ich höre gerne Musik und bin Volontär bei einer lokalen Musik-Initiative, die Wettbewerbe in High-Schools organisiert. Ich setze auch meine Computerkenntnisse ein, um komplexe Protein-Falt-Simulationen zu hosten, die die Krebsforschung an der Stanford University in Kalifornien unterstützen. Das ist etwas, was ich sehr bereichernd finde.“

Elektrischer Designtechniker

USA

Patrick Cosman

„Ich habe RES drei Jahre lang bei jeder Gelegenheit meinen Lebenslauf in die Hand geschoben, bevor ich einen Job bekam. Ich hatte von anderen Leuten, die bei RES arbeiteten, tolle Geschichten gehört, und wollte unbedingt auch bei RES arbeiten. RES hat eine super Philosophie und die Arbeit ist sehr interessant und vielfältig. Ich hatte zuvor bei verschiedenen Behörden und Unternehmen in der Wirtschaft gearbeitet und hoffte als gelernter Ökologe und professioneller Biologe, dass RES nicht nur ein weiteres Unternehmen sei, das nur ein Lippenbekenntnis zur Umwelt ablegt. Ich wurde nicht enttäuscht – RES kombiniert interessante Arbeit, von der ich wirklich überzeugt bin, mit tollen Kollegen. Es fühlt sich richtig an, den guten Kampf zu kämpfen.

Ich gehe gern zelten, bergsteigen und klettern – im Grunde alles, wobei ich in den Wald oder in die Berge komme. Das kann ich sehr gut mit meiner Arbeit kombinieren, da wir beim Bau von Messmasten oft weit weg von bebauten Gegenden sind. Ich verbringe auch viel Zeit auf der Farm meiner Familie in der Nähe von Montreal. Wir züchten Rinder und produzieren Ahornsirup. Der Schutz unseres landwirtschaftlichen Erbes angesichts des Klimawandels macht die Arbeit von RES für mich noch viel persönlicher.“

Turm-Koordinator/Installation

Kanada